20/3103 Insektensterben – Was tun für den Erhalt umweltlicher Vielfalt?

27.07.-31.07.2020

Die Bedeutung von Insekten für Natur, Ernährung und Gesundheit ist enorm. Was können wir tun, um sie zu schützen?

 

Insekten – das sind für viele Menschen nur eigenartige Krabbelwesen, die auch noch die Autoscheiben vollklebten? Doch dass diese Tierarten für unsere Ernährung, für Pflanzen und Säugetiere sowie für unsere Gesundheit unverzichtbar sind wird allmählich deutlich, seitdem ihre Präsenz abnimmt und viele Arten sogar bereits verschwunden sind. Die damit verbundenen Schäden für die Lebensqualität der Menschheit, haben sich auf der 14. UN-Weltbiodiversitätskonferenz (2018) 196 Vertragsparteien unter anderem auf einen Aktionsplan geeinigt, um den weltweit dramatischen Rückgang bestäubender Tiere und Insekten aufzuhalten. In diesem Jahr – 2020 – sollen aus Vorschlägen der letzten Jahre Pläne für engagiertes Handeln beschlossen werden. So notwendig globale Vereinbarungen sind, so notwendig sind auch konkrete Maßnahmen in unserem erfahrbaren Lebensumfeld. Dazu bedarf es neben Grundkenntnissen von Zusammenhängen der Einsicht und Lust am Engagement.

In Vordergrund des Interesses stehen in dem Seminar deshalb vor allem die Honig- und Wildbienen u.a. Hautflügler (Wespen, Ameisen u.a.). Anhand von Bienen werden wir die Lebenszyklen dieser Insekten erforschen und deren umweltliche Funktionen und Produkte ebenso kennenlernen wie die Gefahren, denen nicht nur Bienen und andere Insekten, sondern in diesem Zusammenhang auch der Mensch ausgesetzt ist.

Wenn Sie....

.... wissen wollen, inwieweit sich die Abnahme der Insektenvielfalt für uns zu einer Gefahr zu werden droht, 

..... welche Bedeutung Insekten für unsere Nahrungsvielfalt und –Qualität zukommt,

.... erkunden möchten, was Sie selbst dazu beitragen können Umweltvielfalt zu bewahren. 

oder

 ..... mit netten Leuten entspannt ein existentielles Thema diskutieren wollen, das uns alle angeht, dann sind Sie in diesem Seminar genau richtig.

 

Lernziele: 

  • Die Bedeutung von (Wild-)Bienen und anderen Insekten für unser Leben erkennen
  • Durch Sachinformationen, Erfahrungssammlung sowie durch die Auswertung eigener Beobachtungen die Zusammenhänge biologischen Lebens, Agrarwirtschaft und moderner Lebensqualität erarbeiten
  • Möglichkeiten erkunden und diskutieren, um in Umweltverbänden, Wirtschaftsorganisationen und der Politik Einfluss gegen das Insektensterben im Zusammenhang von Agrargütererzeugung und ökologischer Ressourcenschonung nehmen zu können

Seminarleitung: Ulrike Triebel - Bildungshaus Zeppelin & Steinberg

Referent: Dr. Gerhard Wysocki, M.A. - Politik- (M.A.) und Sozialwissenschaftler (Dr.phil.), Zeithistoriker, Erwachsenenbildung seit 1979 in der Politischen Bildung, Lehrbeauftragter sowie seit 1990 als Fachreferent für Behörden und Unternehmen

Preis: 390 Euro inkl. Übernachtung und Vollverpflegung im EZ

<< Zurück

Zur Anmeldung

Anfahrt

Hier geht es zu unserer Anfahrtskizze.

Leitbild

Hier geht es zu unserem Leitbild.

Kontakt

So erreichen sie uns telefonisch.
So erreichen sie uns per    E-mail.

 

Datenverarbeitung

Informationen dazu gibt es hier.

AGB

Bitte lesen Sie unsere AGB.

QM

Das Bildungshaus Zeppelin & Steinberg ist nach DIN EN ISO 9001:2015 sowie AZAV zertifiziert.

Förderung

Modernisierung