20/0810 Bargeldlose Welt– Einfach oder einfach ein Fluch? Alltag im Zeitalter des digitalisierten Geldwesens

19.02. - 21.02.2020

Geld – für viele ein magisches Wort, ein mit Zahlen bedruckter Anspruch auf einem Stück Papier und für viele nur noch ein unsichtbarer Vorgang, bei dem lediglich die Funktionstüchtigkeit eines technologischen Vorgangs erwartet wird. Verschwindet also das Geld in bargeldlose Vorgänge? Aber warum benötigt die Gesellschaft dann überhaupt Geld, wenn das so einfach erscheint? Zwar können wir von unserem PC oder Smartphone per digitaler Überweisungen einkaufen, aber im Netzwerk hinterlassen wir auch all die Spuren im digitalen System. Alles, was wir tun, jede Ausgabe – ob für den alltäglichen Einkauf, für den Restaurantbesuch oder Reiseausgaben – wird auf Servern gespeichert und ist unserem weiteren Zugriff – außer downloaden – entzogen. Und was ist, wenn die nächste Finanzkrise kommt? Garantiert uns die Bundesregierung auf einer Pressekonferenz dann wieder die Sicherheit des Geldes oder wird der Zugang software-geregelt beschnitten oder gar gesperrt?

 

Den auf den ersten Blick gern gesehenen Vorteilen auf der einen Seite entsprechen befürchtete und zum Teil für viele (noch) unbekannte Szenarien von Kontrolle und Entmündigung auf der anderen Seite? Doch was davon ist Realität und was sind Mythen? Wie weit sind die technologischen Innovationen sinnvoll und inwieweit werden wir Risiken ausgesetzt? Auf diese Fragen wollen wir auf dem Seminar nach Antworten suchen.

 

Lernziele:

  • Die Funktion und die Erscheinungsarten von Geld – in Geschichte und Gegenwart – zu verstehen
  • Den Wandel des Geldwesens im Digitalisierungszeitalter nachvollziehen zu können
  • Risiken und Chancen des heutigen Geld- und Finanzmarktsystems kennenlernen und dazu kritisch mit Informationen umgehen und eine eigene Meinung bilden zu können

Seminarleitung: Ulrike Triebel - Bildungshaus Zeppelin & Steinberg

Referent: Dr. Gerhard Wysocki, M.A., Politik- und Sozialwissenschaftler, beschäftigt sich u.a. mit der Geschichte und den internationalen Beziehungen von Politik und Wirtschaft, insbesondere der Verschuldungskrisen 1929/1932 sowie seit Anfang der 80er Jahre und dem Krisenmanagement von Regierungen, multilateralen Organisationen und privaten Finanzinstituten

 

<< Zurück

Zur Anmeldung

Anfahrt

Hier geht es zu unserer Anfahrtskizze.

Leitbild

Hier geht es zu unserem Leitbild.

Kontakt

So erreichen sie uns telefonisch.
So erreichen sie uns per    E-mail.

 

Datenverarbeitung

Informationen dazu gibt es hier.

AGB

Bitte lesen Sie unsere AGB.

QM

Das Bildungshaus Zeppelin & Steinberg ist nach DIN EN ISO 9001:2015 sowie AZAV zertifiziert.

Förderung

Modernisierung